Bundestagung Rhönradturnen 2017

Am 21. Oktober 2017 fand in Frankfurt am Main die Bundestagung Rhönradturnen statt. Die Bundestagung findet alle 2 Jahre statt. Hier treffen sich der Vorsitzende des Technischen Komitees (TK) Rhönradturnen, die Mitglieder des Technischen Komitees und je ein Vertreter der Landesturnverbände für das Fachgebiet Rhönradturnen. In diesem Jahr nahmen 19 Personen an der Bundestagung teil.

Auf der Tagesordnung standen u. a. die Neuwahl des Technischen Komitee Rhönradturnen für die nächsten vier Jahre, die Berichte der TK-Mitglieder und der Landesfachwarte sowie Erfahrungen mit dem neuen Wettkampfsystem.

Neuwahl der TK-Mitglieder, 3 Positionen konnten nicht besetzt werden

Die 12 anwesenden Vertreter der Landesturnverbände für das Fachgebiet Rhönradturnen bestätigten in einer offenen Wahl die bisher tätigen TK-Mitglieder Dirk Balkenohl (1. Vorsitzender), Harald Heck (Beauftragter für Wettkampfwesen), Katja Homeyer (Leistungs- und Nachwuchsförderung, Bundestrainerin), Elfi Reuther (Beauftragte für Kampfrichterwesen) und Carmen Menn (Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit). Wolf Schlichthärle, Vorstandsmitglied im Gremium Sportarten-Entwicklung, Bereich Aus- und Fortbildung beim Deutschen Turner-Bund, übernahm als Wahlleiter die Wahl.

Nina Hamann (Beauftragte für Aus- und Fortbildung), Dr. Janine Hillmer (Beauftragte für Cyr Wheel) und Volker Renz (Freizeitsport und Zielgruppen-, Schulsport) traten nicht mehr zur Wahl an, sodass diese TK-Positionen zurzeit nicht besetzt sind. Wer Interesse an einer der vakanten Positionen hat, meldet sich bitte bei Dirk Balkenohl (dirk.balkenohl@rhoenrad-dtb.de).

Trainer-B-Aus- und Fortbildung

Aus der Diskusssion der Berichte der Vetreter der Landesturnverbände ergab sich, dass eine Trainer-B-Fortbildung im nächsten Jahr dringend erforderlich ist, da sonst Lizenzen ablaufen. Das TK Rhönradturnen wird in 2018 in Zusammenarbeit mit den Landesfachwarten eine Trainer-B-Aus- und fortbildung organisieren.

Offene Altersklassen in der Landesklasse ab AKL 19

Die Bundestagung hat beschlossen, die Altersklassen ab 19 und älter jeweils nach oben zu öffnen, sodass auch ältere Sportler in den Klassen der jüngeren starten dürfen. Diese Klassen unterscheiden sich in den jeweiligen Anforderungen an den Aufbau und die Schwierigkeit der Küren. Die neuen Wettkampfklassen sind ab dem 01.01.2018 gültig und heißen nun:

  • AKL 19+ (vorher AKL 19-24)
  • AKL 25+ (vorher AKL 25-29)
  • AKL 30+ (vorher AKL 30-39)
  • AKL 40+ (vorher AKL 40∞

Katja Homeyer überarbeitet die Unterlagen zum neuen Wettkampfsystem dementsprechend, sodass sie bald veröffentlicht werden können.

Zukunft des Deutschland Cups

Der Deutschland Cup wird sich in den nächsten Jahren stetig verändern. Ziel ist, dass die Landesklassenturner/innen in Zukunft einen Dreikampf aus Gerade, Spirale und Sprung turnen. Hier gibt es noch Diskussionsbedarf, denn die Landesfachwarte bevorzugen einen 2-Kampf beim D-Cup (Gerade/Sprung und Gerade/Spirale).

Neues Buch für Trainer „Rhönradtraining – Von der Basis bis zur Spitze“

Katja Homeyer stellt ihr neues Buch für Trainer vor „Rhönradtraining – Von der Basis bis zur Spitze“. Darin enthalten: Tipps für altersklassengerechtes Rhönradtraining. Beim Deutschland-Cup 2017 wird sie das Buch zum Verkauf anbieten.


Alle Ergebnisse der Bundestagung Rhönradturnen sind im Protokoll zu finden:

Print Friendly, PDF & Email