_MG_4354

Deutsche Jugendmeisterschaften in Taunusstein

Für den SV Taunusstein-Neuhof waren die 51. Deutschen Jugendmeisterschaften in der eigenen Halle ein voller Erfolg. Mit drei Podestplätzen im Mehrkampf der L9-Turnerinnen und weiteren Medaillen in den Einzelfinals konnte das Team rundum zufrieden den ersten Saisonteil abschließen. Bei den Turnern gehörten Luca Christ und Milan Lessel zu den Gewinnern dieser Meisterschaften.


Eine Woche nach Abschluss der Weltmeisterschaften in Lignano mussten sich die Jugendturner erneut beweisen. Dekoriert mit diversen Edelmetallen von der WM fuhren sie nach Taunusstein zu den 51. Deutschen Jugendmeisterschaften.

Bei den L9-Turnern teilten sich Milan Lessel (SG GW Darmstadt) und Luca Christ (VfL Lahnstein) die Goldmedaille. Beide waren von der WM als Erster (Luca) und Dritter (Milan) nach Hause gekommen. Mit dem Deutschen Meistertitel geht für beide eine herausragende Saison zu Ende. Der dritte Platz bei der DM ging an Kevin Helm vom VfL Bad Schwartau.

Bei den Turnerinnen der L9 erneut das gewohnte Bild mit Kira Homeyer (SV Taunusstein Neuhof) an der Spitze. Mit 31,20 Punkten zog sie ihr Wettkampfprogramm souverän durch. Vereinskameradin Ida Wassilew konnte nach ihrem Sensations-Silber in Lignano erneut die Silbermedaille erturnen. Marie Füll (ebenfalls SV Neuhof) wurde Dritte.

In den Einzelfinal-Wettkämpfen am Abend konnten Milan Lesen (Gerade) und Luca Christ (Spirale und Sprung) weitere Titel für sich verbuchen. Bei den Turnerinnen schaffte Maria Füll die Sensation und setzte sich mit 9,70 Punkten in der Spirale noch vor ihren beiden Vereinskameradinnen Ida Wassilew und Kira Homeyer durch. Die weiteren Goldmedaillen in der weiblichen Konkurrenz gingen souverän an Kira Homeyer.

In der L8 konnte sich in einem Herzschlag-Mehrkampf Lorena Heike (SV Kirchweye) vor Leonie Sauer (TV Senden-Ay) durchsetzen. Beide Turnerinnen trennten nur 0,05 Punkte. Dritte wurde Zoe Emily Stolle vom TSV Bayer 04 Leverkusen.

In der männlichen Konkurrenz der L8 wurde Malte Schröder vom Magdeburger SV neuer Deutscher Meister. Jakob Kremer und Robin Kutzner von TV Jahn Walsrode folgten auf den Plätzen 2 und 3.

Ergebnisse der Deutschen Jugendmeisterschaften in Taunusstein unter Wettkampfdokumente.