Deutsche Meisterschaften 2015: Marcel Schawo, Lilia Lessel und Kira Homeyer gewinnen den Mehrkampf

Bad Neustadt/Saale – Marcel Schawo vom SV Rugenbergen 1925 holte sich heute mit 30,5 Punkten den Titel im Mehrkampf bei den Deutschen Meisterschaften im Rhönradturnen. Bei den Damen war der erste Podestplatz gleich doppelt belegt: Es siegten Lilia Lessel (SG GW 1921 Darmstadt) und Kira Homeyer (SV Taunusstein-Neuhof) mit je 31,05 Punkten.

54. Deutsche Meisterschaften mit hochklassigem Teilnehmerfeld

Das 39-köpfige Teilnehmerfeld bei 54. Deutschen Meisterschaften der Damen und Herren war in diesem Jahr mit mehreren WM-Teilnehmern hochklassig besetzt. So konnten sich die Zuschauer auf einen attraktiven und abwechslungsreichen Wettkampftag freuen und wurden nicht enttäuscht.

Der Ausrichter DJK Olympia Schönau leistete im Vorfeld und während der Meisterschaften hervorragende Arbeit, um den Teilnehmern und Zuschauern angenehme Wettkampfbedingungen zu bieten. Ein reichhaltiges Buffet sorgte für volle Mägen und viele helfende Hände garantierten reibungslose Abläufe. Die Lokalpresse war zahlreich erschienen und sogar ein Fernsehteam des Bayerischen Rundfunks war vertreten.

Vorjahressieger Marcel Schwawo verteidigt seinen Titel

Vorjahressieger Marcel Schawo vom SV Rugenbergen 1925 gewann in diesem Jahr souverän den Mehrkampf der Deutschen Meisterschaften. Er konnte sich mit Höchstwertungen in allen drei Diszplinen (Musikkür: 11,3 P., Spirale: 10,4 P., Sprung: 8,8 P.) bei den Herren mit einem deutlichen Vorsprung von 2,3 Punkten vor dem Vizemeister Max Brinkmann (TSV 1847 Weilheim) absetzen. Der jüngste Starter bei den Herren, Carsten Heimer vom TSV Taunusstein-Bleidenstadt überzeugte vor allem mit seiner sehenswerten Musikkür (10.05 P.) und belegte den dritten Platz.

Die Plätze im Mehrkampf bei den Herren

639_03224Platz 1: Marcel Schawo, SV Rugenbergen 1925 (30,50 Punkte)

Platz 2: Max Brinkmann, TSV 1847 Weilheim (28,20 Punkte)

Platz 3: Carsten Heimer, TSV Taunusstein-Bleidenstadt (26,15 Punkte)

Die weiteren Platzierungen: 4. Marvin Homeyer, SV Taunusstein-Neuhof (25,5 P.), 5. Niklas Reuther, ASV Rimpar und Johannes Keller, DJK Göppingen e. V. (beide 23,85 P.).

Spannender Mehrkampf der Damen

Die Damen wurden den Erwartungen der Zuschauer mehr als gerecht. Sie zeigten abwechslungseiche Musikküren, hochwertige Sprünge und Spiraleküren mit hohen Schwierigkeitswerten. Dabei verlief der Wettkampf bis zu Schluss sehr spannend.

So führte nach der ersten Disziplin Sprung Lilia Lessel mit der Tageshöchstwertung im Sprung (9,05 P.) das Teilnehmerfeld an, vor Sarah Metz (8,95 P.) und Riccarda Vogel (TSV Bayer 04 Leverkusen, 8,85 P.).

Das änderte sich jedoch nach der zweiten Disziplin Spirale. Denn Sarah Metz zeigte eine sehr saubere Spiralekür, erhielt dafür in dieser Disziplin die höchste Wertung (11.15 P.) und konnte sich  mit einen Zwischenwert von 20,1 P. nach den ersten beiden Disziplinen vor der jüngsten Starterin im Dreikampf Kira Homeyer (19,7 P.), Lilia Lessel (19,5 P.) und Riccarda Vogel (18,85 P.) auf den ersten Platz setzen.

Die abschließende Musikkür sollte also über den Sieg entscheiden. Bei den knappen Abständen auf den vorderen Plätzen, konnte es kaum spannender sein.

Lilia Lessel zeigte zum Abschluss noch einmal ihre beste Leistung, erhielt für ihre Musikkür 11,55 Punkte und konnte sich vom bisher dritten Platz auf den ersten Platz verbessern. Die bisher zweitplatzierte Kira Homeyer musste also nachlegen. Sie konnte dem Druck standhalten, turnte ebenfalls eine saubere Musikkür und erhielt 11,35 Punkte. Die Summierung aller Einzelwertungen von Kira Homeyer ergab schließlich die gleiche Punktzahl wie Lilia Lessel.

Zum Schluss turnte Sarah Metz. Um ebenfalls den ersten Platz zu erreichen, hätte Metz mit ihrer Musikkür einen Endwert von 10,95 P. erturnen müssen. Sarah erhielt jedoch nur 9,35 Punkte – somit standen mit Lilia Lessel und Kira Homeyer die neuen Deutschen Meisterinnen fest.

Den Tageshöchstwert erhielt übrigens Yana Looft für ihre Musikkür: 11,95 Punkte. Looft überzeugte auch mit ihrer Spiralekür (10,5 P.), sodass sie mit diesen beiden Wertungen klare Titelchancen hätte – gäbe es nicht die Disziplin Sprung. Der Sprung ist Loofts schwächste Disziplin, sodass sie im Mehrkampf „nur“ den 6. Platz belegte. Im Finale Musikkür wurde sie dann doch noch mit einer Goldmedaille belohnt.

So sah das Treppchen bei dem Damen im Mehrkampf aus
639_03250

Platz 1: Lilia Lessel, SG GW 1921 Darmstadt und
Kira Homeyer, SV Taunusstein-Neuhof (31,05 Punkte)

Platz 3: Sarah Metz, SV Taunusstein-Neuhof (29,45 Punkte)

Die weiteren Plätze bei den Damen: 4. Riccarda Vogel, TSV Bayer 04 Leverkusen (29,30 P.) und Jasmin Schönbach, TSV Taunusstein-Bleidenstadt (29,30 P.), 6. Yana Looft, SV Rugenbergen 1925 (29,25 P.), 7. Saskia Güntner, TSG Bergedorf 1860 (28,75 P.), 8. Svenja Trepte, TSV Bayer 04 Leverkusen (28,35 P.), 9. Katharina Albert, SV Taunusstein-Neuhof (27,20 P.), 10. Giulia Seifert, SV Taunusstein-Neuhof (26,55 P), 11. Isabel Pietro, Berliner Turnerschaft (26,05 P.).

Teilnehmer für WM-Qualifikation stehen fest

Die Mehrkampfergebnisse der Deutschen Meisterschaften sind Grundlage für die Zusammensetzung des Bundeskaders. Bei den Herren werden alle 6 Mehrkampfteilnehmer in den Bundeskader berufen, bei den Damen dürfen die besten 11 Turnerinnen aus dem Mehrkampf im nächsten Jahr am 1. WM-Qualifikations-Wettkampf teilnehmen.

TV-Beitrag

(Begleitung der Turnerin Sabrina Streck von der DJK Olypia Schönau bei den Deutschen Meisterschaften 2015, Bayerischer Rundfunk, Frankenschau, 18.10.2015)


Beitrag über die Finalwettkämpfe der Deutschen Meisterschaften 2015 auf rhoenrad-dtb.de

Siegerlisten der Deutschen Meisterschaften 2015:

Fotos von den Deutschen Meisterschaften 2015:

Zeitungsberichte über die DM 2015:

Berichte über die DM 2015 im Fernsehen: 

Radiobeitrag über 90 Jahre Rhönrad und DM 2015 im Bayerischen Rundfunk: