Wertungs­­bestimmungen Rhönrad­­turnen

Wertungbestimmungen Rhönradturnen für Spirale, Gerade, Sprung und Hosentaschenkarte

Neues Wettkampfsystem Rhönradturnen 2016

Rhönradturnsprache (RTS) 1988

Die Rhönradturnsprache (RTS) von 1988 ist heute immer noch gültig. Die RTS wird zurzeit neu geschrieben, um sie an die vielfältigen Veränderungen im Rhönradturnen in den letzten 30 Jahren anzupassen. Die RTS ist ein Grundlagendokument für das Rhönradturnen, denn die Beschreibungen der Wertteile in den Schwierigkeitskatalogen basieren auf der RTS, der IRV-Aufbau verweist auf die RTS und die Allgemeinen Wertungsbestimmungen beziehen sich auf dieses Dokument.

Rhönradturnsprache 1988 (67 Seiten, PDF, 13,9 MB)

Allgemeine Wertungsbestimmungen

April 2008 – Wertungbestimmungen: Allgemeiner Teil (PDF, 32 Seiten)

Ergänzende Hinweise/Dokumente (noch nicht in die Bestimmungen eingearbeitet):
  • Ordnungsgemäße Kampfrichterkleidung, Einmarsch bei Wettkampf (noch gültig mit Ausnahme des Kampfrichtergeldes, das 2017 abgeschafft wurde)

Quelle: Kampfrichternews August 2006 (PDF, 2 Seiten, DTB)

  • Pflichten wurden am 01.01.2016 abgeschafft
  • Neue Alters- und Wettkampfklassen AKL/AKL+ und AKB statt L4-L10
  • Einführung Landesklasse+ mit Spirale und/oder Sprung
  • Einführung Abzeichensystem für Nachwuchs
  • Änderung der Schwierigkeitsbewertung in der Landesklasse (Gutpunkt für B-, C- oder D-Abgang oder ein zusätzliches D-Teil)
  • Neuer Aufbau und neue Schwierigkeitshöchstwerte für Landesklasse und Bundesklasse Gerade und Spirale

Quelle: Neues Wettkampfsystem Rhönradturnen

  • Einführung Karibesprechung nach Wettkampf

Quelle: Kampfrichternews April 2009 (PDF, 1 Seite, DTB)

  • Änderung der Sicherheitszone und der Wettkampffläche Spirale ab 1. November 2011. Gültige Maße: Wettkampffläche Geradeturnen / Partnerturnen = 3 m x 23 m; Wettkampffläche Spiraleturnen / Partnerspirale = 13,50 m x 13,50 m; Wettkampffläche Synchronturnen = 5 m x 23 m. Über die Wettkampfflächen hinaus muss in allen vier Richtungen eine Sicherheitszone von jeweils 2,00 Metern gekennzeichnet werden. Die Sicherheitszonen können sich überlappen. Die Breite des Markierungsbandes zählt zur Wettkampffläche bzw. Sicherheitszone.

Quelle: Wettkampfordnung Rhönradturnen Version 1.8 (S. 21, 5.6.3.1)

  • Einführung der Hosentaschenkarte und Akzeptanz der Hosentaschenkarte nur noch im korrekten Format (nicht mehr handschriftlich, alle Übungen in geplanter Reihenfolge, Übungen in Rhönradturnsprache formuliert, Zusammenrechnen des Endwerts)
  • Ein „Einspruch“ gegen die Wertung des Schwierigkeitsrichters ist nur bei Vorlage der Hostentaschenkarte durch den Trainer – der auch als Betreuer auf der Wettkampffläche agiert hat -­ erlaubt. Der Trainer darf zudem nur von vorne an das Wettkampfgericht herantreten. Ein Herantreten des Trainers an das Kampfgericht von der rückwärtgen Seite ist nicht zulässig.
  • neuer Festabzug 0,8 P. „Sprechen mit dem Trainer“ = Hilfestellung
  • Abzüge für falsche Verwendung von Matten beim Abgang (unkorrektes Auflegen der Matte durch die Helfer [fest] 0,2 P., Berührung der Matte durch das Rad
    vor der Landung [fest] 0,8 P.)

Quellen: Kampfrichternews Juli 2012 (PDF, 2 Seiten, DTB) und Kampfrichternews Januar 2014 (S. 2)

Quelle: Änderungen nach der WM 2015 (PDF, 4 Seiten, IRV)

  • Einführung von Strukturgruppen

Quellen: IRV Wertungsbestimmungen Spiraleturnen 2016 (S. 34 – 6.2.3.1; S. 62 – 8.2) und Eingeschränkte Strukturgruppen Gerade- und Spiraleturnen (Version 2017)

  • Tausch des Rhönrades während einer Übungsfolge ist nicht gestattet (Ausnahme: Technischer Defekt)
  • Wiederaufnahme von Übungsfolgen (Zählen der Schwierigkeiten beginnt erneut, wenn der Aktive selbstständig in die obere Phase gelangt ist.)
  • Verwendung von Magnesia bei Unterbrechung

Quellen: Änderungen nach der WM 2016 – Freeze bis 2020 (PDF, 6 Seiten, IRV) und Ab 01.01.2017 in Deutschland gültig: Änderungen der IRV-Rhönrad-Wertungsbestimmungen nach der WM 2016 – Freeze bis 2020

Wertungsbestimmungen Gerade/Musikkür

Dezember 2014 – IRV-Wertungsbestimmungen Geradeturnen 2015 (PDF, 35 Seiten)

Ergänzende Hinweise/Dokumente (noch nicht in die Wertungsbestimmungen eingearbeitet):
  • Verwendung von Magnesia bei Unterbrechung
  • Tausch des Rhönrades während einer Übungsfolge ist nicht gestattet (Ausnahme: Technischer Defekt)
  • Wiederaufnahme von Übungsfolgen (Zählen der Schwierigkeiten beginnt erneut, wenn der Aktive selbstständig in die obere Phase gelangt ist.)
  • Musikauswahl und musiktechnische Aspekte (neue Vorgaben, Abzüge bei Nichteinhaltung)

Quellen: Änderungen nach der WM 2016 – Freeze bis 2020 (PDF, 6 Seiten, IRV) und Ab 01.01.2017 in Deutschland gültig: Änderungen der IRV-Rhönrad-Wertungsbestimmungen nach der WM 2016 – Freeze bis 2020

  • Änderung der Schwierigkeitsbewertung in der Landesklasse (Gutpunkt für B-, C- oder D-Abgang oder ein zusätzliches D-Teil)
  • Neue Schwierigkeitshöchstwerte und neuer Aufbau für jede Altersklasse in Landesklasse/Landesklasse+ und Bundesklasse

Quelle: Konzept Neues Wettkampfsystem Rhönradturnen (S. 15, 16, 19)

Quelle: Änderungen nach der WM 2015 (PDF, 4 Seiten, IRV)

  • Änderung der Sicherheitszone ab 1. November 2011. Gültige Maße: Wettkampffläche Geradeturnen / Partnerturnen = 3 m x 23 m; Wettkampffläche Synchronturnen = 5 m x 23 m. Über die Wettkampfflächen hinaus muss in allen vier Richtungen eine Sicherheitszone von jeweils 2,00 Metern gekennzeichnet werden. Die Sicherheitszonen können sich überlappen. Die Breite des Markierungsbandes zählt zur Wettkampffläche bzw. Sicherheitszone.

Quelle: Wettkampfordnung Rhönradturnen Version 1.8 (S. 21, 5.6.3.1)

Februar 2013 – IRV-Schwierigkeitskatalog A- und B-Teile (PDF, 76 Seiten, englisch/deutsch)

Februar 2013 – IRV-Schwierigkeitskatalog C-Teile (PDF, 58 Seiten, englisch/deutsch)

Februar 2013 – IRV-Schwierigkeitskatalog D-Teile (PDF, 80 Seiten, englisch/deutsch)

Ergänzende Hinweise/Dokumente (noch nicht in die Schwierigkeitskataloge eingearbeitet):
  • Einteilung neuer Wertteile (2 neue C-Teile aus Strukturgruppe Kniependelhang)

Quelle: Einteilung neuer Wertteile vor dem Freeze 2016 (PDF, 3 Seiten, IRV)

  • neue B-, C- und D-Teile meist noch ohne Nummer, mit Videobeispielen

Quellen: Einteilung neuer Wertteile zur Rhönrad-WM 2016 (PDF , 10 Seiten, IRV) und Einteilung neuer Wertteile zur Rhönrad-WM 2015 (PDF, 6 Seiten, IRV)

  • Änderung der Schwierigkeitsbewertung in der Landesklasse/Landesklasse+ (Gutpunkt für B-, C- oder D-Abgang oder ein zusätzliches D-Teil)
  • Neue Schwierigkeitshöchstwerte für jede Altersklasse in Landesklasse+ und Bundesklasse

Quelle: Konzept Neues Wettkampfsystem Rhönradturnen (S. 15, 16, 19)

  • Akzeptanz der Hosentaschenkarte nur noch im korrekten Format (nicht mehr handschriftlich, alle Übungen in geplanter Reihenfolge, Übungen in Rhönradturnsprache formuliert, Zusammenrechnen des Endwerts)

Quelle: Kampfrichternews Januar 2014 (PDF, 3 Seiten, DTB)

Wertungsbestimmungen Spirale

Januar 2017 – IRV Schwierigkeitskatalog Spiraleturnen 2017 (PDF, 117 Seiten, englisch/deutsch)

Februar 2016 – IRV Wertungsbestimmungen Spiraleturnen 2016 (PDF, 69 Seiten)

Ergänzende Hinweise/Dokumente (noch nicht in die Wertungsbestimmungen eingearbeitet):
  • Einführen von R-Teilen in der Spirale, Abschaffung Risikobonus
  • Verwendung von Magnesia bei Unterbrechung

Quellen: Änderungen nach der WM 2016 – Freeze bis 2020 (PDF, 6 Seiten, IRV) und Ab 01.01.2017 in Deutschland gültig: Änderungen der IRV-Rhönrad-Wertungsbestimmungen nach der WM 2016 – Freeze bis 2020

  • Änderung der Sicherheitszone und der Wettkampffläche Spirale ab 1. November 2011. Gültige Maße: Wettkampffläche Spiraleturnen / Partnerspirale = 13,50 m x 13,50 m. Über die Wettkampfflächen hinaus muss in allen vier Richtungen eine Sicherheitszone von jeweils 2,00 Metern gekennzeichnet werden. Die Sicherheitszonen können sich überlappen. Die Breite des Markierungsbandes zählt zur Wettkampffläche bzw. Sicherheitszone.

Quelle: Wettkampfordnung Rhönradturnen Version 1.8 (S. 21, 5.6.3.1)

Wertungsbestimmungen Sprung

Januar 2010 – IRV Wertungsbestimmungen Sprung 2010 (91 Seiten, PDF, 872 KB)

Ergänzende Hinweise/Dokumente (noch nicht in die Bestimmungen eingearbeitet):
  • Neuer Festabzug bei Sprüngen: 0,8 P. für Kniewinkel < 90° bei Landung aller Sprünge
  • Sprünge, die nicht auf beiden Füßen gelandet werden sind ungültig: 0,0 P.
  • Beschränkung der Radgröße: im Seitstand auf dem Boden zwischen den Brettern müssen beide Sprossengriffe gleichzeitig berührt werden können. Ein Sprung über ein zu großes Rad wird mit 0,0 P. bewertet.

Quelle: Auszug aus Veränderungen IRV-­Wertungsbestimmungen 2012

  • Beanstandung von Schwierigkeitswerten: Einführung der Hosentaschenkarte

Quelle: Kampfrichternews Juli 2012

  • neuer Festabzug 0,8 P. „Sprechen mit dem Trainer“ = Hilfestellung
  • Akzeptanz der Hosentaschenkarte nur noch im korrekten Format (nicht mehr handschriftlich, alle Übungen in geplanter Reihenfolge, Übungen in Rhönradturnsprache formuliert, Zusammenrechnen des Endwerts)

Quelle: Kampfrichternews Januar 2014

  • Einführung Abzeichensystem inkl. Sprungabzeichen für Nachwuchsklasse
  • Einschränkung der Auswahl von Sprüngen in den Altersklassen AKL 13/14, AKL 15/16, AKL 30-39, AKL 40∞, AKB12, AKB 13/14, offener Katalog für AKL 17/18, AKL 19-24, AKL 25-29, AKB 15/16, AKB 17/18 und AKB 19∞

Quelle: Konzept Neues Wettkampfsystem Rhönradturnen (S. 13, 18, 21)

  • neue Wertigkeiten für D3: Grätschsitz Überschlag (1,3 P.) und D4: Aufliegen, Überschlag (1,0 P)
  • neue Bonuspunkte für zusätzliche Drehungen; Anerkennung von Drehungen; Überschlag gehören zu anderen Sprüngen
  • Kontrolle der Radgrößen (vor dem ersten Sprung oder unmittelbar nach dem ersten Sprung)
  • Abzüge für falsche Radgröße: Sprung über ein zu kleines Rad = 0,5 P. Festabzug (zusätzlich zu den Ausführungsabzügen); Sprung über ein zu großes Rad = ungültiger Sprung
  • neue Festabzüge: Rad rollt in die Landematte = 0,8 P.; Turner dreht in der ersten Hälfte der Saltorotation beim Salto vorwärts mit 1/2 Drehung = 0,5 P.;  Turner verlässt erst nach nach der ersten halben Drehung das Rad beim Überschlag mit mind. ganzer Drehung = 0,5 P.

Quellen: Änderungen nach der WM 2016 – Freeze bis 2020 und Ab 01.01.2017 in Deutschland gültig: Änderungen der IRV-Rhönrad-Wertungsbestimmungen nach der WM 2016 – Freeze bis 2020

Trainingstipps

Eingeschränkte Strukturgruppen

Übersicht Eingeschränkte Strukturgruppen Gerade- und Spiraleturnen Version 2017 (1 Seite, PDF, 238 KB)

Ergänzende Dokumente:

Präsentation mit den Eingeschränkten Strukturgruppen Geradeturnen Version 2012 (23 Seiten, PDF, 927 KB)

Piktogramme für die Eingeschränkten Strukturgruppen (1 Seite, PDF, 68 KB) -> es fehlen jedoch Piktogramme für die neuen Strukturgruppen in der Spirale „Übungen mit Bücke“, „Übungen mit Seitbrücke rückgeneigt ohne Bindungen“ und „Übungen mit Seitliegestütz mit Seitaufspreizen“

Hosentaschenkarte

Hosentaschenkarte für Turner- und Turnerinnen (Stand: 2016, Word, 4 Seiten)

Ergänzende Hinweise/Dokumente:

Hosentaschenkarten werden nur noch in folgendem Format akzeptiert (gültig ab 01.01.2014):

  • gedruckt auf DIN A4-Papier (nicht mehr handschriftlich), mit Angabe des Namens, der Leistungsklasse und der Vereinszugehörigkeitalle Übungen in geplanter Reihenfolge
  • Übungen in Rhönradturnsprache formuliert (siehe Schwierigkeitsteile-Kataloge)
  • Zusammenrechnen des Endwerts

Quelle: Kampfrichternews Januar 2014 (PDF, 3 Seiten, DTB)

Ein „Einspruch“ gegen die Wertung des Schwierigkeitsrichters ist nur bei Vorlage der Hostentaschenkarte durch den Trainer – der auch als Betreuer auf der Wettkampffläche agiert hat -­ erlaubt. Der Trainer darf zudem nur von vorne an das Wettkampfgericht herantreten. Ein Herantreten des Trainers an das Kampfgericht von der rückwärtgen Seite ist nicht zulässig.

Quelle: Kampfrichternews Juli 2012 (PDF, 2 Seiten, DTB)

Änderungen in den Wertungsbestimmungen

Die nachfolgenden Änderungen sind nur zum Teil in die entsprechenden Wertungsbestimmungen eingearbeitet. Wenn Änderungen in neue Bestimmungen eingearbeitet sind, weisen wir auf die entsprechenden Dokumente hin. Einige ältere Änderungen/ News wurden durch aktuellere Vorgaben/ Wertungsbestimmungen aufgehoben. Die nicht mehr gültigen Änderungen sind hier durchgestrichen.

07.03.2017 - Einteilung neuer Wertteile vor dem Freeze 2016

07.03.2017 – Einteilung neuer Wertteile vor dem Freeze 2016 (PDF, 3 Seiten, IRV)

Gerade
Einteilung neuer Wertteile (2 neue C-Teile aus Strukturgruppe Kniependelhang)

13.12.2016 - Ab 01.01.2017 in Deutschland gültig: Änderungen der IRV-Rhönrad-Wertungsbestimmungen nach der WM 2016 – Freeze bis 2020

13.12.2016 – Ab 01.01.2017 in Deutschland gültig: Änderungen der IRV-Rhönrad-Wertungsbestimmungen nach der WM 2016 – Freeze bis 2020 (Webartikel rhoenrad-dtb.de)

Spirale, Gerade, Sprung, Musikkür
IRV-Änderungen nach der WM 2016 haben in Deutschland ab dem 01.01.2017 Gültigkeit

03.11.2016 - Änderungen nach der WM 2016 - Freeze bis 2020

03.11.2016 – Änderungen nach der WM 2016 – Freeze bis 2020 (PDF, 6 Seiten, IRV)

Spirale

Spirale, Gerade

  • Verwendung von Magnesia bei Unterbrechung

Gerade

  • Tausch des Rhönrades während einer Übungsfolge ist nicht gestattet (Ausnahme: Technischer Defekt)
  • Wiederaufnahme von Übungsfolgen (Zählen der Schwierigkeiten beginnt erneut, wenn der Aktive selbstständig in die obere Phase gelangt ist.)

Musikkür

  • Musikauswahl und musiktechnische Aspekte (Vorgaben, Abzüge bei Nichteinhaltung)

Sprung

  • neue Wertigkeiten für D3: Grätschsitz Überschlag (1,3 P.) und D4: Aufliegen, Überschlag (1,0 P)
  • neue Bonuspunkte für zusätzliche Drehungen; Anerkennung von Drehungen; Überschlag gehören zu anderen Sprüngen
  • Kontrolle der Radgrößen (vor dem ersten Sprung oder unmittelbar nach dem ersten Sprung), Abzüge für falsche Radgröße
  • neue Festabzüge (0,8 P. – Rad rollt in die Landematte; 0,8 P. bei Salto vorwärts mit 1/2 Drehung, wenn halbe Drehung in erster Hälfte der Saltorotation; 0,5 P. bei Überschlag mit mind. ganzer Drehung, wenn Aktiver erst nach der ersten halbe Drehung das Rad verlässt)

22.05.2016 - Einteilung neuer Wertteile zur Rhönrad-WM 2016

22.05.2016 – Einteilung neuer Wertteile zur Rhönrad-WM 2016 (PDF , 10 Seiten, IRV)

Spirale, Gerade, Sprung
neue B-, C- und D-Teile meist noch ohne Nummer, mit Videobeispielen -> die Spiraleteile sind eingearbeitet im IRV Schwierigkeitskatalog Spiraleturnen 2017

02.10.2015 - Änderungen nach der WM 2015

02.10.2015 – Änderungen nach der WM 2015 (PDF, 4 Seiten, IRV)

Spirale

Gerade

25.01.2015 - Einteilung neuer Wertteile zur Rhönrad-WM 2015

25.01.2015 – Einteilung neuer Wertteile zur Rhönrad-WM 2015 (PDF, 6 Seiten, IRV)

Spirale, Gerade

neue B-, C- und D-Teile meist noch ohne Nummer, mit Videobeispielen -> die Spiraleteile sind eingearbeitet im IRV Schwierigkeitskatalog Spiraleturnen 2017

Januar 2014 - Kampfrichternews

Januar 2014 – Kampfrichternews (PDF, 3 Seiten, DTB)

Gerade

  • Änderung der Schwierigkeitsbewertung in der Landesklasse (Gutpunkt für B-, C- oder D-Abgang oder ein zusätzliches D-Teil) -> noch gültig, siehe Konzept Neues Wettkampfsystem Rhönradturnen (S. 19)
  • Abzüge für falsche Verwendung von Matten beim Abgang (unkorrektes Auflegen der Matte durch die Helfer [fest] 0,2 P., Berührung der Matte durch das Rad vor der Landung [fest] 0,8 P.) -> noch gültig

Gerade/Spirale/Sprung

  • neuer Festabzug 0,8 P. „Sprechen mit dem Trainer“ = Hilfestellung -> noch gültig
  • Akzeptanz der Hosentaschenkarte nur noch im korrekten Format (nicht mehr handschriftlich, alle Übungen in geplanter Reihenfolge, Übungen in Rhönradturnsprache formuliert, Zusammenrechnen des Endwerts)

Gerade, Spirale

Juli 2012 - Kampfrichternews

Juli 2012 – Kampfrichternews (PDF, 2 Seiten, DTB)

Allgemein

  • Einreichung neuer Teile: spätestens bis 31. Oktober des Vorjahres einer WM über die DTB-Kampfrichterwartin an den IRV -> ist noch gültig
  • Beanstandung von Schwierigkeitswerten: Einführung der Hosentaschenkarte -> ist noch gültig, siehe auch Januar 2014 – Kampfrichternews (S. 2)

Musikkür

Spirale

Gerade, Spirale

08.04.2012 - Auszug aus: Veränderungen IRV-­Wertungsbestimmungen 2012

08.04.2012 – Auszug aus: Veränderungen IRV-­Wertungsbestimmungen 2012 (PDF, 1 Seite, IRV)

Sprung

  • Neuer Festabzug bei Sprüngen: 0,8 P. für Kniewinkel < 90° bei Landung aller Sprünge -> noch gültig
  • Sprünge, die nicht auf beiden Füßen gelandet werden sind ungültig: 0,0 P. -> noch gültig
  • Beschränkung der Radgröße: im Seitstand auf dem Boden zwischen den Brettern müssen beide Sprossengriffe gleichzeitig berührt werden können. Ein Sprung über ein zu großes Rad wird mit 0,0 P. bewertet. -> noch gültig, siehe auch 03.11.2016 – Änderungen nach der WM 2016 – Freeze bis 2020 (S. 5)

Dezember 2010 - Kampfrichternews

Dezember 2010 – Kampfrichternews (PDF, 1 Seite, DTB)

Spirale
Pflicht-Baukasten: Anmerkungen für die Bewertung der Baukastenübungen -> Pflichten wurden mit Einführung des Neuen Wettkampfsystems Rhönradturnen am 01.01.2016 abgeschafft

März 2010 - Kampfrichternews

März 2010 – Kampfrichternews (PDF, 1 Seite, DTB)

Gerade

  • Riesenbrücke in großen Rädern (beide Bretter zählen zusammen als eine Sprosse, 1 Sprosse befindet sich zwischen Stand und Griffzone vor dem Turner, Griffzone freigestellt) -> Definition Riesenbrücken in IRV-Schwierigkeitskatalog A- und B-Teile (S. 68/69)

Spirale

Kampfrichter

  • Ab 2011 Verlängerung der Stufe III-Lizenz (Bundeskampfrichter) nur über schriftliche Prüfung

Wettkampfordnung

  • ab 1. Juli 2010 alle Bundesklassewettkämpfe nach IRV-Modus und Übernahme der IRV Wertungsbestimmungen 2010 für alle Bundesklassewettkämpfe der Altersklasse der WM (L9 und L10) -> gültige Wettkampfordnung: Wettkampfordnung Rhönradturnen (Version 1.8)

Mai 2009 - Kampfrichternews

Mai 2009 – Kampfrichternews (PDF, 1 Seite, DTB)

Spirale
Anerkennung Spagat und Seitspagat (20 cm-Zone), Anerkennung Spagatkippwechsel -> 10 cm-Zone, IRV Wertungsbestimmungen Spiraleturnen 2016 (S. 55, 7.3.8) und IRV Schwierigkeitskatalog Spiraleturnen 2017 (S. 66, D5a)

Sprung
Wiederholung eines Sprunges möglich

April 2009 - Kampfrichternews

April 2009 – Kampfrichternews (PDF, 1 Seite, DTB)

Spirale

Gerade

Kampfrichter

  • Einführung Karibesprechung nach Wettkampf -> ist noch gültig

November 2006 - Kampfrichternews

November 2006 – Kampfrichternews (PDF, 2 Seiten, DTB)

Gerade

Musikkür

  • Anzahl Musikkampfrichter (2 weitere Musikkampfrichter und 2 weitere Ausführungskampfrichter möglich) -> 1 O-Kari, 2 S-Karis, 4A-Karis und 4 M-Karis (IRV-Wertungsbestimmungen Geradeturnen 2015 (S. 9 – 2.2)
  • Erhöhung S-Wert in Musikkür (1 D, 3 C, 3 B und 0,2 Gutpunkt für den Abgang) -> die Schwierigkeit in der Musikkür wird jetzt folgendermaßen berechnet: 6D + 0,2 Bonus für B-Abgang (IRV-Wertungsbestimmungen Geradeturnen 2015, S. 9 – 2.3.1)

Kampfrichter

Spirale

Oktober 2006 - Kampfrichternews

Oktober 2006 – Kampfrichternews (PDF, 1 Seite, DTB)

Spirale
ungerade Anzahl RU (Abzüge, Anerkennung) -> siehe IRV Wertungsbestimmungen Spiraleturnen 2016 (S. 40 – 6.3.4.2, S. 51 – 7.2.2 und 7.2.3.1)

Gerade
Pflicht L4 (korrekter Übergang zum Abgang)
-> Pflichten wurden mit Einführung des Neuen Wettkampfsystems Rhönradturnen am 01.01.2016 abgeschafft

August 2006 - Kampfrichternews

August 2006 – Kampfrichternews (PDF, 2 Seiten, DTB)

Kampfrichter

  • Ordnungsgemäße Kampfrichterkleidung, Einmarsch bei Wettkampf (noch gültig mit Ausnahme des Kampfrichtergeldes, das 2017 abgeschafft wurde)

Spirale