Dritter Sieg in Folge: SV Rugenbergen ist Deutscher Vereins-Mannschafts-Meister im Rhönradturnen 2017

11.11.2017 – Während die Jecken in den rheinischen Karnevalshochburgen Köln und Düsseldorf den Beginn der  Karnevalssession feierten, trafen sich im westfälischen Lüdenscheid gut gelaunte Rhönradathleten aus ganz Deutschland, um sich bei den Deutschen Vereins-Mannschafts-Meisterschaften (DVMM) 2017 zu messen.

Tolle Stimmung in Lüdenscheid

Ira Lieber, Vizepräsidentin Leistungssport beim  WTB, Dieter Dzewas, Bürgermeister der Stadt Lüdenscheid und Dirk Balkenohl, TK-Vorsitzender Rhönradturnen im DTB

Eröffnet wurden die Meisterschaften am Abend durch die Grußworte des Bürgermeisters der Stadt Lüdenscheid, Herr Dieter Dzewas, und von der Vizepräsidentin Leistungssport beim Westfälischen Turnerbund (WTB), Frau Ira Lieber. Ein großes Dankeschön ging an den Ausrichter TuS Grünewald, der in diesem Jahr sein 125-jähriges Vereinsjubiläum feiert.

Vor rund 400 Zuschauern in der Sporthalle des Bergstadt-Gymnasiums zeigten die Sportler aus acht deutschen Teams abwechslungsreiche und spektakuläre Übungen. Ein Filmteam des Westdeutschen Rundfunks (WDR) dokumentierte den Wettkampf für einen 10-minütigen Fernsehbericht über die DVMM. Dieser wird am nächsten Samstag, den 18.11.2017, in der Halbzeitpause der Fußball-Live-Übertragung in der WDR-Sendung „Sport im Westen“ ausgestrahlt. Die Sendung beginnt um 14 Uhr.

TSV Taunusstein-Bleidenstadt führte drei Disziplinen lang das Teilnehmerfeld

Die Zuschauer sahen einen spannenden Wettkampf und belohnten die Sportler mit laustarkem Applaus. Der TSV Taunusstein-Bleidenstadt lag bis zur Hälfte des Wettkampfs aussichtsreich auf Platz 1, da der Favorit SV Rugenbergen zunächst schwach startete. Bis dahin hatte jede Mannschaft drei von sechs Disziplinen absolviert: einen Sprung, eine Kür Gerade und eine Musikkür. Die Taunussteiner hatten mit Abstand den besten Sprung gezeigt (Sarah Metz 8,8 Punkte) und die beste Kür Gerade (Laura Hartig 10,50 Punkte).

Erfolgreiches Comeback nach seiner Verletzung im Frühjahr: Marcel Schawo, SV Rugenbergen

Der zweite Platz wurde von Disziplin zu Disziplin an eine andere Mannschaft vergeben. Nach der ersten Disziplin, dem Sprung lag der TSV Bayer 04 Leverkusen (Riccarda Vogel 8,0 Punkte) noch auf Platz zwei, wurde jedoch nach der zweiten Disziplin, der Kür Gerade, vom TV Senden-Ay auf den dritten Platz verdrängt. Leonie Sauter vom TV-Senden-Ay präsentierte eine sehr saubere Kür Gerade, die mit 10,05 Punkten belohnt wurde. Im dritten Durchgang holte der bisher sechstplatzierte Favorit SV Rugenbergen auf. Mit einer hervorragenden Musikkür vom Marcel Schawo (10,55 Punkte) setzte sich der Norddeutsche Mannschaftsmeister auf Platz zwei, gefolgt von der TSG Bergedorf, deren Athletin Saskia Güntner die zweitbeste Musikkür (9,65 Punkte) zeigte.

Nach der vierten Disziplin sicherte sich der SV Rugenbergen Platz 1

Carsten Heimer, TSV Taunusstein-Bleidenstadt

Nach vier Disziplinen konnte sich der SV Rugenbergen bereits mit einem Punkt Vorsprung die Führungsposition ergattern und seiner Favoritenrolle gerecht werden. Yana Knapp erturnte mit ihrer Spiraleübung die Tageshöchstwertung (11,45 Punkte). Der TSV Taunusstein-Bleidenstadt lag nun auf Platz zwei, der TSV Bayer 04 Leverkusen auf Platz 3. Obwohl die Taunussteiner in den letzten beiden Übungen noch einmal Top-Leistungen zeigten (Carsten Heimer Musikkür: 10,0 Pkt., Kira Homeyer Spirale: 9,7 Pkt.), konnten sie den Vorsprung des SV Rugenbergen nicht mehr aufholen.

Simon Knapp, SV Rugenbergen

Der SV Rugenbergen baute seinen Vorspung sogar noch aus – mit den Durchgangs-Höchstwertungen in der zweiten Musikkür (Yana Knapp 10,05 Pkt.) und in der zweiten Spirale (Simon Knapp 10,9 Pkt.). Der TSV Bayer 04 Leverkusen sicherte sich mit durchschnittlichen Leistungen in den letzten beiden Disziplinen den dritten Platz.

Das Endergebnis der DVMM 2017

Platz 1: SV Rugenbergen 1925 (59,20 Punkte)
Platz 2: TSV Taunusstein-Bleidenstadt (56,95 Punkte)
Platz 3: TSV Bayer 04 Leverkusen (52,50 Punkte)

Platz 4: TSG Bergedorf 1860 (49,75 Punkte)
Platz 5: TV Senden-Ay (48,35 Punkte)
Platz 6: TSVE 1890 Bielefeld e. V. (48,06 Punkte)
Platz 7: ASV Rimpar (41,35 Punkte)
Platz 8: TuS Grünewald 1892 e. V. (31,35 Punkte)


Siegerliste 45. Deutsche Vereins-Mannschafts-Meisterschaften 2017

Siegerliste 44. Deutsche Vereins-Mannschafts-Meisterschaften 2016

Ergebnisliste 43. Deutsche Vereins-Mannschafts-Meisterschaften 2015

Herzlichen Dank an den Gastgeber TuS Grünewald

Print Friendly, PDF & Email