Norddeutsche Meisterschaften 2015: Riccarda Vogel und Marcel Schawo gewinnen den Dreikampf

Riccarda Vogel vom TSV Bayer 04 Leverkusen und Marcel Schawo vom SV Rugenbergen 1925 gewannen am vergangenen Wochenende in Leverkusen die diesjährigen Norddeutschen Rhönrad-Meisterschaften (NDM).

Viele neue Gesichter bei den Damen

In diesem Jahr nahmen 24 Frauen aus 13 Vereinen an den Norddeutschen Meisterschaften teil. Darunter altbekannte, erfahrene Turnerinnen und einige, noch eher unbekannte, junge Starterinnen, die zum ersten Mal bei Norddeutschen Meisterschaften der Damen antraten. Auf dem Treppchen standen später allerdings routinierte Turnerinnen:

Platz 1: Riccarda Vogel – 29,15 Punkte
Platz 2: Saskia Güntner – 28,96 Punkte
Platz 3: Yana Looft – 28,70 Punkte

Riccarda Vogel vom TSV Bayer 04 Leverkusen ließ ihr Können nach einer Saison ohne größere Erfolge wieder aufblitzen. Nachdem die zweifache Weltmeisterin 2013 im letzten Jahr ein Studium begonnen hatte, konnte sie in 2014 nicht mehr an ihre hervorragenden Leistungen aus den Vorjahren anknüpfen. Am vergangenen Samstag zeigte Riccarda Vogel nun wieder einen soliden Wettkampf mit 8,45 Punkten im Sprung, 10,40 Punkten in der Spirale und 10,30 Punkten in der Musikkür. Mit einem Gesamtwert von 29,15 Punkten holte sich Riccarda Vogel den Titel, zwei Zehntel vor der Vorjahressiegerin und WM-Teilnehmerin Saskia Güntner (TSG Bergedorf 1860).

Saskia Güntner überzeugte vor allem mit einer sauberen Musikkür, die die Kampfrichter mit 10,55 Punkten belohnten.

Den dritten Platz belegte Yana Looft mit 28,70 Punkten. Die Team- und Spirale-Weltmeisterin 2015 ging als Favoritin an den Start, konnte jedoch bei den NDM nicht ihr volles Potenzial auschöpfen.

Auf den Plätzen 4 bis 6 bei den Norddeutschen Meisterschaften 2015:

Platz 4: Svenja Trepte – 28,35 Punkte
Platz 5: Isabel Pietro – 26,75 Punkte
Platz 6: Birte Zelfel – 24,95 Punkte

Svenja Trepte vom TSV Bayer 04 Leverkusen belegte den 5. Platz vor Isabel Pietro von der Berliner Turnerschaft, die in allen Disziplinen gute Leistungen zeigte. Svenja Trepte machte berufsbedingt nach einer erfolgreichen WM-Teilnahme 2013 eine längere Wettkampfpause. Nun startete sie neu durch und erhielt auf Anhieb die Tagehöchstwertung von 11 Punkten in ihrer Paradedisziplin Spirale. Vor allem sich selbst überraschte Birte Zelfel (TSV Bayer 04 Leverkusen), die mit durchgehend guten Leistungen den 6. Platz belegte.

Die Plätze 7 bis 11 und damit die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften am 17. Oktober 2015 in Bad Neustadt a. d. Saale erreichten Jana Holtermann (TSV Bayer 04 Leverkusen), Nora Jesch (TuS Porselen), Anne Pursche (TC 1904 Köln-Poll), Maiti Münchgesang (TSV Bayer 04 Leverkusen), Lisa Rohde (SG Essen-Heisingen 1887), Jennifer Koy (VT Rinteln)  und Celine Broderius (VfL Bad Schwartau).

Nur wenige Herren am Start

Marcel Schawo NDM 2015

Norddeutscher Meister 2015: Marcel Schawo, SV Rugenbergen 1925

Bei den Herren war das Teilnehmerfeld mit 4 Startern im Dreikampf und einem Starter in der Einzeldisziplin Spirale sehr übersichtlich. Marcel Schawo vom SV Rugenbergen 1925 hatte keine wirkliche Konkurrenz, was sich im Endergebnis (29,85 Punkte) mit gut 11 Punkten Vorsprung vor dem zweitplatzierten Markus Lang (Stolberger TG 1883) wiederspiegelte. Schawo erhielt für seinen guten Sprung (gestreckter Salto vorwärts mit ganzer Schraube) 8,7 Punkte, turnte eine sehr saubere, mit Höchstschwierigkeiten gespickte Spiraleübung, in der er sich im Übergang zur letzten Übung konzentrationsbedingt einen Großabzug leistete und schloss seinen Dreikampf mit einer soliden Musikkür (10,5 Punkte) ab.

Marcel Schawos Konkurrenten nahmen zum ersten Mal an Norddeutschen Meisterschaften teil: Tim Perlewitz vom ATA Aachen, der in diesem Jahr als Cyr-Wheel-Turner bei der WM dabei war und die beiden Mehrkampfmeisterschafts-Neulinge Benjamin Warkalla und Markus Lang, beide aus der Stolberger TG 1883.

Simon Knapp

Simon Knapp, SV Rugenbergen 1925

Simon Knapp vom SV Rugenbergen 1925 startete als Einziger in der Einzelmeisterschaft Disziplin Spirale. Er erhielt für seine Spiraleübung 9,8 Punkte und qualifizierte sich in dieser Disziplin für die Teilnahme bei den Deutschen Meisterschaften 2015.

Wettkampf in zwei Hallen

Der TSV Bayer 04 Leverkusen entschied sich kurzfristig, die Norddeutschen Meisterschaften 2015 in den eigenen Hallen auszurichten. Aus Platzgründen wurde die Spiralefläche in die Trainingshalle im Souterrain gelegt und die Flächen für die Sprung- und Musikküren in die Halle darüber, sodass erstmals ein Rhönradwettkampf in zwei übereinanderliegenden Hallen ausgerichtet wurde. Das war vor allem für die Trainer, die mehrere Turner betreuten, eine Herausforderung. Zigmal mussten sie die Etagen über das Treppenhaus wechseln und gleichzeitig den Überblick über das Wettkampfgeschehen behalten. So hatten am Tag nach dem Wettkampf nicht nur die Turner müde Muskeln, auch die Trainer berichteten über schwere Beine. Dank sehr guter Vorbereitung und vieler engagierter Helfer des TSV Bayer 04 Leverkusen verlief die Veranstaltung für alle Beteiligten (mit Ausnahme der schweren Beine) insgesamt sehr angenehm und unkompliziert. Herzlichen Dank!

Die Siegerlisten zu den Norddeutschen Meisterschaften 2015 sind in der Rubrik „Wettkampfdokumente“ zu finden.

Fotos zum Wettkampf hat Bart Treuren gemacht. Eine Bildauswahl gibt es in der „Bilddatenbank Rhönradturnen auf Flickr“.

Print Friendly, PDF & Email