Rhönrad-WM 2016: Gute Titelchancen für deutsche Starter

Rhönrad-WM 2016 vom 19.-26. Juni 2016 in Cincinnati, USA

Rhönrad-WM 2016 vom 19.-26. Juni 2016 in Cincinnati, USA

Bei den Weltmeisterschaften im Rhönradturnen und Cyr Wheel 2016 in Cincinnati, USA werden 108 Sportler aus 14 Nationen (Deutschland, USA, Schweiz, Japan, Norwegen, Israel, Österreich, Dänemark, Niederlande, Polen, Belgien, Tschechien, Brasilien, Kanada) antreten. Der Internationale Rhönradturn-Verband (IRV) hat gestern die Startlisten zu den Mehrkämpfen veröffentlicht. Die Startlisten für die Final- und Teamwettbewerbe werden nach diesen Entscheidungen erstellt. Aus Deutschland sind 25 Sportler dabei, mit guten Titelchancen in allen Disziplinen.

Dienstag: Rhönrad-Mehrkämpfe der Erwachsenen

Drei Herren und fünf Frauen für Deutschland

Marcel Schawo

Der amtierende Vizeweltmeister im Mehrkampf Marcel Schawo vom SV Rugenbergen 1925 möchte in diesem Jahr die Goldmedaille gewinnen (Foto: rhoenrad-dtb.de / Hanno Hüning)

Die ersten Wettkämpfe beginnen am Dienstag, den 21. Juni 2016. Ab 10 Uhr Ortszeit, UTC +2 (= 16 Uhr Mitteleuropäische Sommerzeit, MESC) turnen die Männer ihren Mehrkampf im Rhönradturnen. Drei WM-erfahrene deutsche Herren sind im 17 Teilnehmer starken Starterfeld dabei: Marcel Schawo (SV Rugenbergen 1925), Johannes Keller (DJK Göppingen e. V.), Niklas Reuther (ASV Rimpar). Marcel Schawo, dem im letzten Jahr bei der WM in Lignano, Italien nur fünf Zehntel zum Gewinn der Goldmedaille fehlten, möchte in diesem Jahr den Mehrkampf-Weltmeister 2015 Yasuhiko Takahashi aus Japan herausfordern. Johannes Keller belegte bei der letzten WM den 9. Platz im Mehrkampf und Niklas Reuther den 14. Platz. Die beiden möchten sich für die Teilnahme an den Einzelfinals qualifizieren.

Kira Homeyer, SV Taunusstein-Neuhof

Die amtierende Juniorenweltmeisterin Kira Homeyer vom SV Taunusstein-Neuhof tritt bei der WM 2016 mit Titelchancen bei den Erwachsenen an (Foto: Bart Treuren / rhoenrad-dtb.de)

Am Dienstag Nachmittag, um 15:15 Uhr Ortszeit (= 21:15 Uhr MESC), beginnt der Mehrkampf der Frauen im Rhönradturnen. 24 Turnerinnen aus acht Nationen  (Deutschland, USA, Schweiz, Japan, Norwegen, Israel, Österreich, Brasilien) nehmen teil. Für Deutschland starten fünf starke Frauen: Kira Homeyer (SV Taunusstein-Neuhof), Yana Looft (SV Rugenbergen 1925), Sarah Metz (SV Taunusstein-Neuhof), Lilia Lessel (SG GW 1921 Darmstadt) und Jasmin Schönbach (TSV Taunusstein-Bleidenstadt). Lilia Lessel, die amtierende Weltmeisterin bekommt in diesem Jahr Konkurrenz aus dem eigenen Land: Die amtierende Juniorenweltmeisterin 2015 Kira Homeyer zeigte bereits bei den beiden WM-Qualifikationen, dass sie in diesem Jahr gute Chancen auf den WM-Titel bei den Frauen hat. Yana Looft belegte im letzten Jahr den 4. Platz im Mehrkampf, Sarah Metz wurde 5. und Jasmin Schönbach erreichte 2015 den 7. Platz.

Mittwoch: Rhönrad-Mehrkämpfe der Junioren

Fünf Junioren, fünf Juniorinnen vertreten Deutschland

Deutscher Meister in der Altersklasse 17/18: Luca Christ (VfL Lahnstein)

Hat gute Chancen seinen WM-Titel zu verteidigen: Luca Christ vom VfL Lahnstein (Foto: rhoenrad-dtb.de / Stefan Serth)

Das Starterfeld der Junioren ist mit zehn Teilnehmern aus Deutschland, USA, und den Niederlanden sehr übersichtlich. Die Mehrkämpfe der Junioren beginnen am Mittwoch, den 22. Juni um 10 Uhr Ortszeit (= 16 Uhr MESC). Alleine fünf Teilnehmer kommen aus Deutschland: Milan Lessel (SG GW 1921 Darmstadt), Luca Christ (VfL Lahnstein 1970 e. V.), Nico Weiß (Turn- und Sportclub Strausberg e. V.), Kevin Kelm (VfL Bad Schwartau), Mirko Ropeter (TSV Taunusstein-Bleidenstadt). Der amtierende Juniorenweltmeister Luca Christ hat sehr gute Chancen seinen Titel zu verteidigen. Milan Lessel, Dritter bei der WM 2015, und Kevin Kelm, der 2015 den 7. Platz erreichte, werden zusammen mit den WM-Neulingen Nico Weiß und Mirko Ropeter um die Podestplätze kämpfen.

lara-stolle

Haben gute Chancen auf die Podestplätze: Lara Stolle vom TSV Bayer 04 Leverkusen … (Foto: rhoenrad-dtb.de / Hanno Hüning)

Karina Peisker turnt kleine Spirale

… und Karina Peisker vom TSV 1847 Weilheim. (Foto: rhoenrad-dtb.de / Hanno Hüning)

Das größte Starterfeld ist bei den Juniorinnen zu verzeichnen. 51 Teilnehmerinnen sind gemeldet, so viele, dass der Mehrkampf am Mittwoch Nachmittag in zwei großen Blöcken durchgeführt wird. Block 1 startet um 15 Uhr Ortszeit (= 21 Uhr MESC), Block 2 um 17:15 Uhr (= 23:15 Uhr MESC). Die Teilnehmerinnen kommen aus zwölf Nationen: Deutschland, USA, Schweiz, Japan, Norwegen, Israel, Österreich, Dänemark, Niederlande, Polen, Belgien, Tschechien. Zwei deutsche Turnerinnen, Franka Eiche (SG GW 1921 Darmstadt) und Marie Füll (SV Taunusstein-Neuhof) waren bereits bei der WM 2015 dabei, für Lara Stolle (TSV Bayer 04 Leverkusen), Karina Peisker (TSV 1847 Weilheim) und Caroline Schulze (VfB Fallersleben 1861 e. V.) ist es die erste WM-Teilnahme. Hier dürfen wir uns auf spannende Wettkämpfe freuen, bei denen von den deutschen Teilnehmerinnen die amtierenden Deutschen Jugendmeisterinnen Lara Stolle (Altersklasse 17/18) und Karina Peisker (Altersklasse 15/16) die größten Chancen auf die Podestplätze haben dürften.

Mittwoch und Donnerstag: Cyr Wheel-Wettkämpfe

Zwei Herren und fünf Damen aus Deutschland dabei

hauke-narten

Hauke Narten vom VfB Fallersleben 1861 e. V. gewann 2-Mal in Folge die Cyr Wheel-Weltmeisterschaften (Foto: rhoenrad-dtb.de / Hanno Hüning)

Am Mittwoch und Donnerstag treten die Cyr Wheel-Sportler an. Am Mittwoch Vormittag, ab 11 Uhr Ortszeit (= 17 Uhr MESC), zeigen die Herren ihr Technisches Programm im Cyr Wheel, am frühen Abend, ab 18:45 Uhr Ortszeit (= 0:45 Uhr MESC) sind die Frauen am Start. Am Donnerstag steht das Freie Programm der Cyr Wheel-Sportler an. Um 14 Uhr Ortszeit (=20 Uhr MESC) beginnen die Frauen ihren Wettkampf, um 15 Uhr (= 21 Uhr MESC) die Männer.

Nur wenige Cyr Wheel-Sportler sind gemeldet. Das Herrenfeld umfasst insgesamt neun Teilnehmer – fünf aus den USA, zwei deutsche Starter, ein Brasilianer und ein Sportler aus Kanada. Der deutsche Hauke Narten vom VfB Fallersleben 1861 e. V. hat die letzten beiden Weltmeisterschaften im Cyr Wheel gewonnen. Ob ihm in diesem Jahr der dritte WM-Titel in Serie gelingt? Er hat auf jeden Fall gute Chancen. Der zweite deutsche Starter Tim Calmano vom TSV Taunusstein-Bleidenstadt ist zum ersten Mal als Cyr Wheel-Sportler bei einer WM dabei, im letzten Jahr belegte er den 5. Platz beim WM-Mehrkampf der Junioren im Rhönradturnen.

jule-petsch

Amtierende Vizeweltmeisterin im Cyr Wheel – Jule Petsch vom TSV Taunusstein-Bleidenstadt (Foto: rhoenrad-dtb.de / Hanno Hüning)

Sieben Teilnehmerinnen sind bei den Cyr Wheel-Wettkämpfen der Frauen gemeldet, fünf aus Deutschland, eine Japanerin und eine US-Amerikanerin. Die amtierende Cyr Wheel-Weltmeisterin Svea Hüning von der TG Essen-Heisingen tritt in diesem Jahr nicht an. Gute Titelchancen haben die amtierende Vizeweltmeisterin Jule Petsch und die WM-Vierte Kassandra Geyer (beide vom TSV Taunusstein-Bleidenstadt). Wenn WM-Neuling Carmen Lück (SV Donaustauf) nach ihrer Verletzung wieder fit ist, dürfte sie ebenfalls vorne mitmischen. Für Sarah Lüdiger (VfB Fallersleben 1861 e. V.) und Sandra Heidingsfelder (TuS Dortmund-Wellinghofen) ist es die erste WM-Teilnahme.

Autorin: Carmen Menn / rhoenrad-dtb.de
Bonn, den 15.06.2016
Pressekontakt: Carmen Menn, Tel.: +49 228 981485-11, E-Mail: carmen.menn[at]rhoenrad-dtb.de


Die Startlisten der Mehrkämpfe bei der Rhönrad-WM 2016

Alles zur Rhönrad WM 2016