Halle-in-CVG

Rhönrad-WM 2016: Tag 2 – Let the games begin

Kassandra Geyer beim Einturnen im Cyr Wheel

Kassandra Geyer beim Einturnen im Cyr Wheel

Das Team ist endlich vollständig und für die ersten hat das Einturnen schon um 8 Uhr morgens begonnen. Blockweise hatten so alle Turner die Möglichkeit, den Boden das erste Mal mit dem Rad auszuprobieren.

Alle sind sich einig, dass es eine erfolgreiche Woche werden kann. Sprich, der Boden hat den Test mit gut bestanden, auch wenn er für Sprung kaum Federung hergibt und einige Cyr-Turner die Schnelligkeit beklagen.

Die Rhönrad-WM-Wettkampfhalle

Cyr Wheel-Show bei der WM-Eröffnungsgala

Wie die meisten schon gesehen haben, wurde für 14 Uhr das Teamfoto angesetzt. Leider musste dies aber gegen Abend vor der Eröffnungsgala wiederholt werden, aufgrund von Unvollständigkeit.

Eröffnungsgala der Rhönrad-WM 2016

Pünktlich um 20 Uhr hat dann die Gala begonnen. Eine einstündige Show, in welcher unter anderem alle Länder vorgestellt wurden, war der Startschuss für die diesjährige Weltmeisterschaft. Natürlich ließ sich der Vorsitzende des Internationalen Rhönradturn-Verbands (IRV), Henning Henningsen, es sich nicht nehmen, allen viel Glück zu wünschen und mit eigenen Worten die Weltmeisterschaft ganz offiziell zu eröffnen. Auch der Präsident des diesjährigen WM-Quartiers, die Mount St. Joseph University, begrüßte alle Turner und Mitgereisten herzlich.

Eröffnungsshow

Eröffnungsgala Rhönrad-WM 2016

Damit ist auch der zweite Tag für das deutsche Team abgeschlossen.

Für die Senioren heißt es nun Kraft tanken und früh schlafen gehen, damit auch (hoffentlich) am morgigen Wettkampf alle deutschen Starter in das Mehrkampffinale einziehen können.

Autoren: Luca Christ und Kassandra Geyer
Cincinnati, 20.06.2016
Pressekontakt: Carmen Menn, Tel.: +49 228 981485-11, E-Mail: carmen.menn[at]rhoenrad-dtb.de

Die Startlisten der Mehrkämpfe bei der Rhönrad-WM 2016

Die Wettkämpfe der Rhönrad-WM 2016

Rhönrad-WM 2016: Gute Titelchancen für deutsche Starter

Alles zur Rhönrad WM 2016