Rhönrad-WM 2016: Tag 6 – Erfolge bei den Cyr Wheel-Finals und beim Team-Wettbewerb

Die deutschen Fans unterstützten ihr Team lautstark

Die deutschen Fans unterstützten ihr Team lautstark

Der Freitag war für die meisten im TeamGermany ein relativ entspannter Tag, da erst ab Mittag das Einturnen für die Cyr Wheel-Finals und das Team-Finale auf dem Zeitplan standen. Somit verbrachten die Teammitglieder den Tag mit Ausruhen und Erkunden von Cincinnati bzw. Shoppingmalls.

Agenda 2020 – Die Zukunft des internationalen Rhönradturnens

Auf offizieller Seite standen die Präsentation der Vision des Internationalen Rhönradturn-Verbands (IRV) Agenda 2020 und die Generalversammlung auf dem Plan, aber hiermit mussten sich nur die anwesenden Mitglieder des Technischen Komitee Rhönradturnen im deutschen Turner-Bund Katja Homeyer, Harald Heck und Dirk Balkenohl auseinandersetzen und die Interessen Deutschlands vertreten.

Mehr zur Agenda 2020 auf der Website des IRV (englisch)

Deutsche Teilnehmer des Team-Wettbewerbs Rhönradturnen und der Cyr Wheel-Finals

Deutsche Teilnehmer des Team-Wettbewerbs Rhönradturnen und der Cyr Wheel-Finals (Lilia Lessel, Yana Looft, Sarah Metz, Kira Homeyer, Marcel Schawo, Kassandra Geyer, Jule Petsch, Carmen Lück, Tim calmano, Hauke Narten)

Am Abend starteten dann ab 19:00 Uhr der Teamwettkampf und die Cyr Finals. Die wichtigsten  Fakten hierzu:

Gold und Silber für Deutschland bei den Cyr Wheel-Finals

Kassandra Geyer gewinnt Gold im Cyr Wheel-Finale

Kassandra Geyer gewinnt Gold im Cyr Wheel-Finale

Die Cyr Turnerinnen und -turner haben sich zu gestern nochmal gesteigert. Kassandra Geyer gewinnt den Cyr-Wheel-Finalwettkampf der Frauen und ist davon selbst am meisten überrascht, so dass bei der Siegerehrung echte Freudentränen fließen, Jule Petsch wird 2., Carmen Lück 4.

Im Cyr Wheel-Finale der Herren turnt Hauke Narten, im Vergleich zum Mehrkampf, dieses mal seine Kür super durch und sichert sich Silber, Tim Calmano wird 4.

TeamGermany gewinnt Team-Wettkampf

Im Team-Wettkampf Rhönradturnen war es ein sehr knapper und spannender Finalwettkampf. Vier Teams hatten sich für das Team-Finale qualifiziert: Japan, Deutschland, Schweiz und Israel. Bis zum Schluss war der Sieger unklar. Pro Team treten sechs Sportler in den Disziplinen Geradekür auf Musik, Spiralekür und Sprung an. Die besten fünf Wertungen pro Team gehen in die Endwertung ein, die sechstbeste Wertung wird gestrichen. Durch diese Streichwertung kann mit der letzen Wertung noch alles anders enden.

Wir haben den Dreh raus!

(Milan Lessel, Jugendturner TeamGermany)

Siegerehrung WM-Team-Wettbewerb Rhönradturnen: 1. Deutschland, 2. Japan, 3. Schweiz

Siegerehrung WM-Team-Wettbewerb Rhönradturnen: 1. Deutschland, 2. Japan, 3. Schweiz

Am Ende siegt wie im letzten Jahr Deutschland mit 0,8 Punkten Vorsprung auf das Team aus Japan. Nächstes Jahr beim World Team Cup in Salzburg wird es dann die Revanche geben.

Dieser Sieg der Mannschaft ist eine tolle Überraschung für das gesamte TeamGermany, die Trainer sind sehr stolz auf die Aktiven und ihren Ehrgeiz.

Autorinnen: Lara Stolle und Franka Eiche
Cincinnati, 24.06.2016
Pressekontakt: Carmen Menn, Tel.: +49 228 981485-11, E-Mail: carmen.menn[at]rhoenrad-dtb.de

Alles zur Rhönrad WM 2016

ergebnisliste-cyr-wheel-final-frauen_wm16

ergebnisliste-cyr-wheel-final-maenner_wm16

ergebnisliste_rhoenrad_team-final_wm16

 

Print Friendly, PDF & Email